Im Einklang mit Körper & Geist

vegan und fit
vegan und fit

Yoga

verhilft zu einer vollkommenen Entspannung, es aktiviert die Muskeln und Organe des Körpers. Die Dehnübungen (Asanas) lösen Verspannungen, die Atemübungen entspannen die inneren Organe und es folgt eine Wiederherstellung der inneren Balance und Harmonie.

Yoga löst Spannungen und Stress und fördert die Heilung sowie das Wohlbefinden

Yoga fördert die Flexibilität, stärkt die Muskulatur (besonders im Rücken, im Bauch, in den Armen und Beinen), unterstütz die Geschmeidigkeit und die Funktion der Gelenke und Knochen.

Yoga fördert das Gleichgewicht und wirkt somit positiv auf das Nervensystem.

Yoga aktiviert die Prana=>Lebensenergie und die geistigen Fähigkeiten. Das führt zu mehr Lebensfreude, Selbstbewusstsein, Konzentrationsfähigkeit, Durchhaltevermögen und zu mehr Gelassenheit.

Durch die Bewegungen der Yoga-Übungen entwickelt man ein besseres Bewusstsein für seinen Körper und lernt auf seine Signale zu hören.

Die Yoga-Atmung

Eine ruhige und gleichmäßige, tiefe Atmung ist für unsere Gesundheit sehr wichtig. Sie wirkt harmonisierend und entspannend auf unseren Körper und Geist.

Im Yoga atmet man grundsätzlich durch die Nase. Beim Einatmen wölbt sich der Bauch nach vorne und der Brustkorb wird weiter; beim Ausatmen kehrt Brustkorb und Bauch wieder in die Ursprungslage zurück. Durch bewusstes Ausatmen wird die Entspannung der Muskulatur erheblich unterstützt. Diese Atemübung soll langsam und ohne Stress und Spannung durchgeführt werden. Nur so kommen die Wirkungen der einzelnen Yogaübungen zu ihrer vollen Entfaltung.


 

Anti-Aging:

vegan und fit: Yoga
vegan und fit: Yoga

Der Kopfstand – Shirshasana

verbessert die Durchblutung der Kopfhaut (=>Verringerung des Haarausfalls und Verlangsamung des Grau-Werdens der Haare) und Verringerung der Faltenbildung.

Die Halsschlagader, das Gehirn, die Wirbelsäule und der Sympathikus werden mit mehr Blut versorgt, die Lunge wird gereinigt, der Gleichgewichtssinn, muskuläre Koordination, Selbstvertrauen, Konzentration und Mut werden gefördert.

 

 

 

NICHT auszuführen ohne ärztlicher Befragung bei Bluthochdruck, Schädigung der Halswirbelsäule oder schweren Augenschädigungen!

vegan und fit: Yoga
vegan und fit: Yoga

Chakrasana - das Rad (Brücke)

Dehnung für Oberschenkel, Bauchmuskeln, Hüftbeuger, Brust-Schultern-und Rückenmuskeln und Stärkung für Beine, Arme, Gesäßmuskeln und Willenskraft

Entspannungung der Lendenwirbelsäule, Wirbelsäule

bleibt/wird flexibel, Auflösung von Nackenverspannungen

Wirkt stark aktivierend und gilt als Verjüngungsübung

 

Achtung: bei Problemen im Rücken, bei Netzhautablösungen, Augenkrankheiten, Herzbeschwerden und Bluthochdruck nur nach Rücksprache mit einem Arzt

Finde deine Mitte:

www.veganundfit.at
vegan und fit: Yoga

Die Ein-Bein-Hocke - Padangusthasana

Regt den Energiefluss und die Blutzirkulation im gesamtenKörper an, verbessert die Konzentrationsfähigkeit, schärft das Gedächtnis und

fördert die Entgiftung.

Die Ein-Bein-Hocke hilft körperliche, psychische und emotionale Balance zu finden.

 

Position 8 Atemzüge lang halten - oder so lange wie möglich

Entspannung im Yoga-Lotussitz

www.veganundfit.at
vegan und fit: Yoga

Der Lotussitz - Padmasana

Beruhigt Körper und Bewusstsein, stärkt die Nerven im Bereich des Steißbeins und der Lendenwirbel und fördert die Verdauung.

Der Lotussitz wirkt stark dynamisierend und belebend 


 

 

 

Finde Ausgleich und Zufriedenheit

www.veganundfit.at
vegan und fit: Yoga

Das Kuhgesicht - Gomukhasana


Vorderansicht


Dehnt Schultern, Schulterblätter, Beine, Arme und fördert

die Flexibilität. Verbessert die Beweglichkeit von Hüfte, Becken und Knien. Erweiterung von Brustkorb und Lunge

Das Kuhgesicht kann emotionale Blockaden lösen und fördert

Ausgeglichenheit und Zufriedenheit

www.veganundfit.at
vegan und fit: Yoga

Das Kuhgesicht - Gomukhasana


Rückenansicht

Beruhige deinen Geist

www.veganundfit.at
vegan und fit: Yoga

Das Kamel - Ustrasana

Stabilisiert den ganzen Körper, dehnt und kräftigt Bauch und

Wirbelsäule, stärkt das Becken, kräftigt das Herz und unterstützt die Atmung

Das Kamel beruhigt den Geist und unterstützt das zielgerichtete

Denken.

Detox-Morgen-Yoga:

www.veganundfit.at
vegan und fit: Yoga

Der Drehsitz – Ardha Matsyendrasana

Flexibilität der Wirbelsäule, Stärkung des sympathischen Nervensystems, Entgiftung für die Bauchorgane.

Der Drehsitz wirkt streßabbauend, nervenstärkend, beruhigend und harmonisierend. Gibt die Kraft im inneren Gleichgewicht zu bleiben.

 

diese Position 8 Atemzüge lang halten - dann die Seite wechseln

www.veganundfit.at
vegan und fit: Yoga

Die drehende Vorwärtsbeuge – Janushirasana (Variante)

Anregung der Bauchorgane (Nieren, Leber, Bauchspeicheldrüse), wirkt harmonisierend auf die Verdauung, Regt die Abwerkräfte an, Flexibilität für Oberschenkelbeuger, Wadenmuskeln und Kniesehne.

Die drehende Vorwärtsbeuge fördert die Entwickelt von Geduld und die Fähigkeit loszulassen

 

diese Position 8 Atemzüge lang halten - dann die Seite wechseln

www.veganundfit.at
veganundfit: Yoga

Der Schmetterling – Bhadrasana

Dehnung der Hüfte, des Beckens und der Innenseite der Oberschenkel, Lösung von Verspannungen und Blockaden.

Der Schmetterling öffnet den Geist und schafft Raum für neue

Ideen.

 

diese Position 8 Atemzüge lang halten

www.veganundfit.at
vegan und fit: Yoga

Die Kobra – Bhujangasana

Stärkung der Rückenmuskulatur, Anregung der Verdauung.

Die Kobra gibt Mut zu hohen Idealen, befreit von Furcht und

gibt neues Selbstbewußtsein

 

diese Position 8 Atemzüge lang halten

www.veganundfit.at
vegan und fit: Yoga

Der Bogen – Dhanurasana

Ist gut für die ganze Wirbelsäule, Stärkung der Rückenmuskulatur, Massage für die Bauchorgane, Hilft Verstopfungen zu beseitigen, regt die Verdauung an und reduziert Fett.

Der Bogen stärkt das Selbstvertrauen

 

diese Position 8 Atemzüge lang halten