Vorstellung von And (Jahrgang 1979):


(And=Abk.f. Andrea) Ich bin mit 2 älteren Brüdern am Lande aufgewachsen und Sport war in meiner Familie immer ein Thema. Die Ernährung bestand zum Großteil aus Bio- Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten, jedoch mit regelmäßigem Fleischkonsum (Fleisch war schon als Kind nicht meine Lieblingsspeise). Im Laufe der Zeit änderte sich mein Essverhalten zu viel Obst, etwas Gemüse und vor allem viel EIS!!! Neben Tiramisu zählte EIS zu meinem "Lieblingsessen". Seltsamerweise wurde ich ständig von starken Bauchschmerzen und schlimmen Verdauungsproblemen gequält!!?!?! Diverse Arztbesuche ergaben eigentlich kein Ergebnis.

Sport interessierte mich schon immer! Da mein Vater ein begeisterter Hobby-Motocrossfahrer ist, der sich auch heute noch - mit seinen 65 Jahren - regelmäßig auf sein Motorrad schwingt, durfte ich seit meinem 10. Lebensjahr auch diesen faszinierenden Sport versuchen bzw. betreiben.

vegan und fit
vegan und fit

Mit 18 Jahren kaufte ich mir dann endlich meine eigene Motocrossmaschine eine KTM 250ccm³. Ich nahm auch an Hobbyrennen teil.... :-)

Neben diversen Sportarten wie Radfahren, Tae Bo, Steppen, div. Bauch-Bein-Po Programmen, Skifahren (inkl. Skirennen als Kind/JugendlicheJ) waren immer wieder Versuche des Laufens dabei…. Mit 25 Jahren lernte ich die Liebe meines Lebens und meinen jetzigen Ehemann kennen – es war LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK und wir stellten sofort ein gemeinsames Hobby fest: SPORT! *juhuu* Er war in etwa derselbe Läufer wie ich und beschäftigte sich nebenbei mit etwas Krafttraining => wovon ich auch sofort begeistert war…..Wir dachten natürlich damals – das wir SUPERSPORTLICH sind und die SUPERLÄUFER seien. Unser erster 8 km Trainingslauf lehrte uns eines besseren. Wir fühlten uns als hätten wir einen ULTRAMARATHON bezwungen!!!! Jedoch machte es uns sehr viel Spaß und wir blieben dran - damit begann unser LÄUFER-Leben.

vegan und fit
vegan und fit

Neben diversen Volksläufen um die 10 km absolvierten wir 4 Monate nach dem Beginn des regelmäßigem Laufens, unseren 1 HALBMARATHON in Klagenfurt und es war ein unglaublich SUPERTOLLES Gefühl + Erlebnis!!!

vegan und fit
vegan und fit

Seitdem haben wir neben den jährlichen 4-6 10km-Läufen folgende HM und mehr bestritten: 2008: HM Wien 2009: HM Wachau 2010: HM Bad Ischl 2011: HM Mallorca 2012: HM Bludenz, 23km Achenseelauf (=Foto), 27km Wolfgangseelauf 2014: 5km Hindernislauf.

Nebenbei informierte ich mich durch viele Bücher und Internetrecherchen über das optimale Training und die Ernährung. Unsere damalige Nahrungsaufnahme war nicht vegan - wir waren kohlenhydratreiche Allesfresser mit Schwerpunkt auf EIS + SCHOKOLADE!!! (An meinen Verdauungsproblemen hatte sich komischerweise nichts geändert!!!!)

Ende 2012 verstärkte sich das Interesse dann mehr auf Krafttraining. Ich zog mir ne Menge Bücher, DVD´s und Zeitschriften über Fettabbau, Muskelaufbau und Ernährung hinein. Mit dem Ziel vor Augen, mein vorhandenes Körperfett von damals ca.19% auf unter 15% zu reduzieren und meine Muskelmasse von ca. 45kg zu erhöhen.Fokussiert auf proteinreiche nicht vegane Lebensmitteln (=Fleisch, Joghurt, Topfen + Casein-Shakes) trainierte ich viel und hart. Ich wurde zwar stärker, baute Muskelmasse auf und verlor 1-2% Fett, jedoch beim Blick in den Spiegel konnte ich leider nur einen hässlichen, unangenehmen Blähbauch feststellen und ich wurde weiterhin von meinen Verdauungsproblemen gequält.Ich beschäftigte mich mehr und mehr mit dem Thema "vegane Ernährung" und beobachtete wie mein bzw. der Körper meines Mannes auf diverse Lebensmitteln reagierte. Nach vielen verschiedenen Versuchen mit der Ernährung-> von viel Fleisch und Topfen, über laktosefrei, glutenfrei, vegetarisch mit viel Käse haben wir zu unserer heutigen Form der Ernährung gefunden: VEGAN, WEIZENFREI, ZUCKER-/FETTREDUZIERT und ein großer Anteil an ROHKOST. Diese genießen wir seit 01/2013.

Warum mich die vegane Ernährung überzeugt hat: mein körperliches Wohlbefinden hat sich zu 100% verbessert, ich kenne keine Verdauungsbeschwerden mehr, 5-6 Stunden Schlaf/Tag reichen mir vollkommen, meine Regenerationszeit hat sich deutlich verbessert bzw. verkürzt und meine Energie erheblich gesteigert!!! Mein Körperfett beträgt zwischen 9 bis max. 12% und meine Muskelmasse hat sich auf 53 kg erhöht!!! :-)

vegan und fit
vegan und fit

Mein Sport besteht aus folgenden Einheiten:

 

Tempolauf, Langdistanzlauf, Kraft-Intervall-Lauf und Treppenlauf,

vegan und fit
vegan und fit

Spinning, Rudern, Krafttraining, Schwimmen, Boxen/Kickboxen, Yoga, Qigong.

Vorstellung von Marc (Jahrgang 1976):

 

In meiner Kindheit bis ins Jugendalter habe ich regelmäßig Sport getrieben - von Fußball, Radfahren über Judo, Boxen und Fitness war alles dabei. Bis, wie wahrscheinlich bei vielen, ab einem Alter von ca. 17 Jahren viele andere Dinge interessanter wurden. Für sportliche Aktivitäten war keine Zeit mehr und gesunde vollwertige Ernährung kannte ich nur vom Hörensagen. Die fehlende körperliche Betätigung und die fette einseitige Ernährung hinterließen natürlich ihre Spuren.

Ich mit 24 - nicht vegan und fit
Ich mit 24 - nicht vegan und fit

Ich erreichte mein Höchstgewicht und fit war ich schon lange nicht mehr. Zurückblickend wurde ich immer antriebsloser und fauler bzw. mein optisches Erscheinungsbild entwickelte sich auch nicht in die gewünschte Richtung. Als mein Körper langsam aus allen Fugen geriet, entschied ich mich dafür, wieder etwas Sport zu betreiben und ein wenig auf meine Ernährung zu achten.

Ich fing an zu Laufen und aß nur mehr 1x am Tag. Ich verlor zwar in kurzer Zeit einiges an Gewicht, es war aber natürlich nur eine Frage der Zeit bis die Kilos wie ein Bumerang langsam wieder zurückkamen bzw. durch die fehlende Energie der Bewegungsdrang auch wieder nachließ - ich war, wie viele, kurze Zeit sehr euphorisch, machte aber wieder vieles falsch und kehrte in alte Muster zurück.



Achenseelauf 2012 - vegan und fit
Achenseelauf 2012 - vegan und fit

Bis ich dann endlich meine große Liebe und jetzige Ehefrau Andrea kennenlernte. Wir fanden ein gemeinsames Hobby - das Laufen. And interessierte sich zudem immer mehr für das Thema Ernährung und verschlang ein Fachbuch nach dem anderen. Im Laufe der Zeit und nach einigen Selbstversuchen bezüglich der Wirkung von Ernährung auf unsere sportliche Leistungsfähigkeit wie zB. die Aufnahme von sehr vielen Kohlenhydraten bis zum fast gänzlichen Verzicht auf Kohlenhydrate über die Aufnahme von sehr viel Eiweiß bis hin zur "Energieaufladung" durch viel Schokolade und Energy-Drinks, änderte sich unsere Ernährung.Rückblickend waren diese Selbstversuche, welche natürlich nicht den gewünschten Erfolg brachten, gar nicht so schlecht - ich lernte dadurch mehr auf meinen Körper zu hören.

 

Meine Frau begann sich immer mehr vegan zu ernähren - ich wollte aber auf Fleisch, Käse, etc. nicht verzichten. Ich reduzierte zwar die Aufnahme von tierischen Produkten und begann mich ebenfalls immer mehr vollwertig vegan zu ernähren, aber am Wochenende war Fleisch angesagt. Ich merkte zwar, dass ich mich durch die vegane Ernährung fitter fühlte, konnte mich jedoch nicht aus meiner "angelernten" Komfortzone rausbewegen (Fleisch und Milch sind ja sooo gesund). Schritt für Schritt wurde jedoch der Fleisch und Milchkonsum weniger und ich fühlte mich immer fitter und leistungsfähiger. Da ich mich so gut fühlte, und natürlich sehr vollwertig vegan verköstigt wurde, fiel es mir überhaupt nicht mehr schwer auf tierische Produkte zu verzichten - sie gingen mir überhaut nicht mehr ab. Ich musste daher gar nicht verzichten - ich wurde vegan und fit!



Mir ist es an dieser Stelle jedoch sehr wichtig zu erwähnen, dass ich meine Ernährung nicht von einem Tag auf den anderen auf vegan umgestellt habe, es war ein Prozess - Schritt für Schritt wurde es zu einer Lebenseinstellung. Ich fühle mich durch die vollwertige vegane Ernährung und dem regelmäßigen Sport fitter, leistungsfähiger ...... kurzum: ich fühle mich einfach Sauwohl! Vielen Dank an dieser Stelle an meine Frau, welche die treibende Kraft war und ist, damit ich dieses Lebensgefühl genießen kann!!!



Aus diesem Grund und dem Interesse einiger Personen kam die Idee eine Homepage zu erstellen und unsere Erfahrungen in Bezug auf vollwertige vegane Ernährung und sportlicher Betätigung niederzuschreiben und mit jedem zu teilen, dem dieses Thema interessiert. Wir möchten mit Vorurteilen brechen und zeigen, dass mit vollwertiger veganer Ernährung Leistungssteigerung, Vitalität, Beschleunigung der Regeneration, Verbesserung der körperlichen Konstitution und somit auch Steigerung des Selbstbewusstseins erreicht werden kann - vegan und fit.



Wenn wir auch nur einer Person dazu verhelfen können sich wohler, fitter und dadurch zufriedener zu fühlen - dann haben wir das Ziel dieser Webseite erreicht. Drum scheut euch nicht und gebt uns Feedback, lasst uns an euren Erfolgen teilhaben damit wir uns gemeinsam verbessern können.





vegan und fit
vegan und fit

 

Nur eines nicht vergessen:

Es ist nicht genug zu wollen - man muss es auch tun!

 

Viel Spaß beim TUN!