Vegan und Fit: Faszien + die "Blackroll"

www.veganundfit.at
Vegan und Fit

Faszien – das menschliche kollagene Bindegewebsnetzwerk

 

Ein gesundes Bindegewebe ist fest, biegsam und elastisch zugleich. Es ermöglicht federnde Bewegungen, garantiert die Belastbarkeit von Sehnen und Bändern, schützt die Muskulatur vor Verletzungen, hält uns in Form und bewirkt somit ein jugendliches, straffes Aussehen.

Wird das Fasziennetz vernachlässigt, kommt es zu Verspannungen und Schmerzen bis hin zu Verletzungen und Zerrungen. Bewegungen auf der Blackroll wirken als Selbstmassage, förder die Regeneration, lösen Muskelverspannungen und Verklebungen, beschleunigen die Abführung von Stoffwechsel-Abbauprodukten, fördern die Durchblutung und machen Muskeln und Bindegewebe elastischer und widerstandsfähiger.

 

Ich besitze eine „Blackroll“ mit Noppen und bin von der positiven Wirkung beeindruckt.

Gerade nach dem Sport (Krafttraining und langen Läufen) benutze ich sie sehr gerne. Sie hilft mir, mich innerhalb kürzester Zeit wieder vollkommen entspannt zu fühlen. Ich verwende sie jeden Tag,

nach meinen Morgen-Yoga-Übungen um meine Muskulatur aufzulockern und entspannt in den

Tag zu starten.

Mein Faszientraining: Ich rolle langsam und manchmal auch etwas schneller mit der Vor- und Rückseite meiner Oberschenkel, dem Gesäß, dem Rücken und dem Bauch über die Rolle. Mein Eigengewicht sorgt für den nötigen Druck um die Durchblutung anzuregen und die Faszien zu lockern.

www.veganundfit.at
Vegan und Fit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0