Vegan und Fit: das Problem - ZEIT!!!

www.veganundfit.at
vegan und fit

Jeder von uns kennt es und wurde

schon damit konfrontiert! Leider dient dieser Satz

„DAFÜR HABE ICH KEINE ZEIT“

viel zu oft als Ausrede und meistens dann wenn es um Bewegung/Sport bzw. das selber Kochen geht.

Schade eigentlich, weil gerade diese 2 Sachen zu mehr Wohlbefinden, Zufriedenheit, einer besseren Figur, mehr Selbstbewusstsein und vor allem zu mehr Energie führt! Viel zu oft vergeudet man seine Zeit mit unwichtigen, sinnlosen Dingen wie das Fernsehen von schwachsinnigen Sendungen, dem folgt das unbewusste herumliegen auf der Couch und ein ebenso beliebter Zeit-Räuber ist das "sudern" und sich über alles Mögliche zu beschweren – dafür wird immer Zeit gefunden!

Auch durch Gedanken über Sachen auf die man keinen Einfluss hat oder die bereits vorbei sind wird stundenlang hin- und herumgedacht.

Oft liegt es jedoch auch einfach nur an der uneffektiven Art, den Tag zu verbringen, indem planlos dahin gelebt/gearbeitet wird und deshalb Dinge mehrmals in Angriff genommen werden müssen bis sie zu Ende gebracht werden.

 

Warum ist das so?

Weil der Körper mit nährstoffarmer bzw. nährstoffloser und „toter“ Nahrung vollgestopft wird und

somit keine Energie für Bewegung bleibt und das Gehirn keine klaren Gedanken für Motivation und Effektivität finden kann!

 

Durch eine vollwertige, vegane Ernährung und Yoga werden die Gedanken klarer, der Körper verbraucht weniger Energie für die Verarbeitung der Nahrung, Entgiftung und Regeneration, ist

somit fitter, schneller und belastbarer und hat viel mehr Motivation Sport zu treiben. Ebenso wird weniger Schlaf für die Erholung benötigt.

 

Wie kann ich meine Zeit effektiver nutzen:

den Tag planen:

  • nicht in letzter Sekunde aufstehen,
  • ein vollwertiges, veganes Frühstück und Mittagessen inkl. Zwischenmahlzeiten am Vortag vorbereiten
  • den Arbeitstag durchorganisieren, Prioritäten setzen und sich nicht unnötig aufhalten lassen
  • den Lebensmitteleinkauf genau planen und nur 1-2x in der Woche einkaufen gehen
  • keine negativen, sinnlosen Gedanken zulassen
  • bewusst auf das Jammern verzichten bzw. sich nicht damit anstecken lassen
  • die Trainingstage mit den Workouts für mindestens 1 Woche planen – gegebenfalls auf ein „keine Zeit-Training“ reduzieren
  • die Ausrede – ich habe durch die Kinder keine Zeit für Sport nicht gelten lassen, sondern die Kinder mit einbeziehen (mit dem Kinderwagen laufen gehen, div. Ballspiele mit Push Ups, Squats und Ausfallschritten verfeinern, das Kind mit dem Rad fahren lassen und nebenher laufen, Yoga mit Kinder,… )
  • vor dem Kochen die Arbeitsschritte durchdenken
  • geschirrsparend kochen – somit muss weniger Geschirr sauber gemacht und weggeräumt werden

Fitnessübungen in das tägliche Leben einbauen:

  • beim Putzen zwischendurch oder vor bzw. während dem Fernsehen 3 x 10-15 PushUps/Squats/Ausfallschritte machen
  • immer die Stiegen statt den Aufzug benutzen
  • so viel wie möglich zu Fuß erledigen

denn JEDE BEWEGUNG ZÄHLT!!!

 

vegane Grüße + niemals aufgeben!

AND


Kommentar schreiben

Kommentare: 0